Lecker Lebkuchen

#lebkuchen #schokolade #backen #winter #diy #plaetzchen #weihnachtszeit #weihnachtsessen #weihnachten
29. November 2017

Klassischer Lebkuchen Deluxe

Zutaten
  • 250 g flüssiger Honig
  • 250 g Mascobadozucker
  • 100 g Butter, zimmerwarm
  • 800 g Mehl
  • 2 Eier (möglichst frisch, Größe L)
  • 15 g Pottasche
  • 2 EL Lebkuchengewürz
  • 2 EL Kakaopulver (schwach entölt)
  • 1 gestrichener TL frisch gemahlene Tonkabohne
  • 1 gestrichener TL frisch gemahlene Vanille*
Zubereitung
  1. In einem Topf Honig und Zucker bei maximal mittlerer Hitze solange erwärmen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Dabei immer wieder umrühren. Dann beiseite stellen und ein wenig ab-, aber nicht ganz auskühlen lassen (andernfalls bekommt man das Gemisch kaum noch aus dem Topf und schon gar nicht mehr verarbeitet).
  2. Die Pottasche unter Rühren in 2 – 3 EL Wasser auflösen. In der Küchenmaschine oder mit den Knethaken des Handrührgeräts in einer großen Schüssel mit festem Stand (sh. Tipp weiter unten) Butter, Mehl, Eier, Pottasche, sämtliche Gewürze (sowie ggf. die zusätzlich aromatisierende Flüssigkeit) und die Honig-Zucker-Masse zu einem glatten festen Teig verkneten. (Ich habe mit den Knethaken angefangen und irgendwann einfach mit den Händen weitergemacht.) In Frischhaltefolie wickeln und mindestens 8 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Am Backtag ein Backblech (sofern vorhanden, besser gleich zwei) mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 175° Ober- und Unterhitze/Gas Stufe 2 – 3 vorheizen.
  4. Den Teig dann portionsweise auf einer leicht bemehlten Fläche 0,5 – 1 cm dick ausrollen und mit Förmchen ausstechen resp. mit einem Messer in die gewünschte Form schneiden. Oder mit den Händen zu ebenfalls ca. 0,5 – 1 cm dicken Teigsträngen rollen und diese zu Brezeln, Herzen, Buchstaben u. Ä. geformt auf das Backblech legen. Für die klassische Brezelform habe ich jeweils eine ungefähr pflaumengroße Menge Teig (knapp 50 g pro Portion) genommen und mit den Händen 25 – 30 cm lang ausgerollt.
  5. Lebkuchen 10 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Dabei gilt: Je kleiner und dünner, desto kürzer die Backzeit – umgekehrt je größer und dicker, desto länger.
  6. Anschließend abkühlen lassen und mit Schokoglasur versehen – dafür Schokolade oder Kuvertüre grob hacken, im Wasserbad schmelzen und Lebkuchen nacheinander eintauchen oder damit bepinseln – oder mit Zuckerschrift, Zuckerguss etc. verzieren.

*optional: 1 großer Schuss Met, Glühwein, Rotwein, Trauben-, Kirsch-, Apfel- oder roter Multivitaminsaft außderdem evtl. 500 g Schokolade oder Kuvertüre (weiße, Vollmilch oder Zartbitter) und weitere essbare Gebäckdeko