Butterkekse schnell gemacht

Zutaten
  • 250 g weiche Butter
  • 400 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 Eier (Größe M)
  • Etwas Mehl für die Arbeitsfläche


Zutaten für die Dekoration:

  • Kuvertüre
  • Puderzucker
  • Zuckerperlen
  • Zitronensaft
  • Lebensmittelfarbe (optional)
Zubereitung
  1. Der Teig der Weihnachtsplätzchen ist schnell zubereitet. Mischt einfach das Mehl, den Zucker, die Butter, Vanillezucker und die Eier zusammen und knetet den Teig ordentlich durch.
    Tipp: Achtet darauf, dass die Butter schön weich ist. Dann lässt sich der Teig perfekt verarbeiten.
  2. Packt den Teig in eine Frischhaltedose oder in eine Rührschüssel mit Deckel, und lasst ihn für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.
  3. Nachdem der Teig abgekühlt und fest geworden ist, breitet ihr etwas Mehl auf der Arbeitsfläche aus und rollt den Teig schön gleichmäßig aus. Währenddessen heizt ihr den Ofen am besten schon auf 180 Grad Umluft vor.
  4. Den Teig mithilfe von Ausstechförmchen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
  5. Plätzchen backen bis die sie goldbraun sind und anschließend auf einem Gitter gut abkühlen lassen.
  6. Die Kekse je nach Geschmack, Lust und Laune mit Kuvertüre, Zuckerguss und schönen Dekoren verzieren.

Nachdem die Verzierungen auf dem Gebäck getrocknet sind, können die leckeren Weihnachtskekse auch schon verzehrt werden. Zum Verschenken empfehlen wir euch, das weihnachtliche Gebäck direkt in passende Vorratsdosen zu portionieren. So verschenkt ihr direkt doppelte Weihnachtsfreude. Auch zur Aufbewahrung der Weihnachtsplätzchen eignen sich die OPTIMA Vorratsdosen besonders gut, denn in dieser werden die leckeren Kunstwerke frisch gehalten.

Vanillekipferl

Zutaten
  • 500 g Mehl
  • 420 g weiche Butter
  • 2 Pck. gemahlene Mandeln (100 g)
  • 160 g Zucker
  • 4 Pck. Vanillezucker
  • Ein wenig Vanillearoma oder eine
    Vanilleschote
  • Puderzucker und Vanillezucker
    zum Wenden
Zubereitung
  1. Das Mehl, die Butter, gemahlene Mandeln, Zucker und Vanillezucker zusammen rühren und schon mal etwas durchkneten.
  2. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Vanillemark zum Teig dazugeben. Alternativ geht auch Vanillearoma.
  3. Den Teig gut kneten und für circa eine Stunde im Kühlschrank abkühlen lassen. Der Teig sollte schön fest sein.
  4. Den Ofen auf 160 Grad vorheizen und in der Zeit den Teig schon in kleine Kugeln portionieren. Die kleinen Kugeln könnt ihr dann in den Handflächen ganz einfach rollen und zu kleinen „Hörnchen“ formen und auf das Backpapier legen.
  5. Die Vanillekipferl backen, bis sie anfangen Gold zu werden und dann kurz 5 Minuten abkühlen lassen. Während dieser Zeit könnt ihr Puderzucker und Vanillezucker in einer Schale vermengen. Nehmt am besten eine Müslischale und füllt sie bis zur Hälfte mit Puderzucker. Für den besonderen Vanille-Geschmack mischt ihr dann noch circa 2-3 Tüten Vanillezucker unter.
  6. Die Kipferl in die Zuckermischung legen und so lange wenden, bis alle Seiten gut mit Zucker bedeckt sind. Anschließend lasst ihr die halbmondförmigen Weihnachtsplätzchen am besten auf einem Gitter abkühlen, damit diese von der Unterseite nicht matschig werden.
Fragen zum EMSA Blog?
Hinterlasse einen Kommentar

* Diese Felder sind erforderlich

Keine Kommentare