So lecker schmeckt der Spätherbst

#ofen-gemuese #herbst #rotebete #kuerbis #pastinake #suesskartoffeln #halloumi #rezept #gesund
12. November 2019

Buntes Ofen-Gemüse

Zutaten

 

Für 3 – 4 Personen

  • 1 – 2 Pastinaken 
  • 2 – 4 Knollen Rote Bete
  • 1 – 2 Süßkartoffeln
  • 1 Butternut-Kürbis
  • 200 g – 250 g Halloumi 
  • je 1 Zweig frischer Rosmarin und Thymian + 1 Prise gerebelter Estragon
  • 2 – 3 EL Rapsöl
  • Salz und Pfeffer (am besten frisch gemahlen)
  • 1 – 2 EL Ahornsirup
  • je eine Handvoll weiße und rote Trauben, kernlos
  • Handvoll Walnüsse, grob zerkleinert
Zubereitung

 

Kleiner Tipp noch vorab: Zum Schälen und Schneiden der Roten Bete unbedingt Handschuhe anziehen! Sonst hat man noch tagelang hübsch "gebatikte" Finger und Handinnenflächen.

  1. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 190° Ober- und Unterhitze (Umluft 170°/Gas Stufe 3 – 4) vorheizen.
  2. Pastinake(n) schälen, in etwas dickere Scheiben schneiden und diese je nach Größe halbieren oder vierteln (die nach oben hin kleiner werdenden Scheiben kann man auf jeden Fall ruhig ganz lassen). Rote Bete schälen und vierteln; je nach Größe die Viertel anschließend noch mal halbieren.* Süßkartoffel ebenfalls schälen und in Spalten schneiden. Kürbis halbieren, beide Hälften schälen, mit einem Löffel die Kerne und das faserige Fruchtfleisch in der Mitte ausschaben. Anschließend das Kürbisfleisch in ähnlich dicke Scheiben wie die Pastinake(n) schneiden und die je nach Größe ebenfalls evtl. nochmals halbieren, dritteln oder vierteln.
  3. Das geschnittene Gemüse locker und bunt gemischt auf dem Backblech verteilen, und nach Geschmack salzen und pfeffern. 
  4. Rosmarin und Thymian waschen, trockentupfen, Nadeln und Blättchen abzupfen, fein hacken, zusammen mit dem Estragon zum Öl geben und verrühren. Anschließend das Gemüse erst damit, dann mit dem Ahornsirup beträufeln.
  5. Halloumi in Würfelchen schneiden und locker über dem Gemüse verteilen.
  6. Das Gemüse auf der 2. Schiene von unten für 25 Minuten schmoren lassen. Danach die Temperatur auf 170° Ober-/Unterhitze (150° Umluft/Gas Stufe 2 – 3) runterdrehen, die in der Zwischenzeit gewaschenen Trauben locker auf dem Blech verteilen, und alles weitere 10 Minuten schmoren. Zum Schluss vorm Servieren die Walnuss-Stückchen darüber streuen.

* Je kleiner die Knolle als Ganzes ist, desto aromatischer schmeckt sie; kleine Knollen brauchen auch nur geviertelt zu werden, um in der angegebenen Zeit durchzugaren.
 

Fragen zum EMSA Blog?
Hinterlasse einen Kommentar

* Diese Felder sind erforderlich

Keine Kommentare

unser Tipp zur Umsetzung

nützliche Produkte