Selbst ist die Naschkatze!

#schokolade #kakao #diy #vegan #rezept #selbstversuch #genuss #snack
24. Oktober 2018

Grundrezept für ursprüngliche Schokolade

Zutaten
  • Kakaobutter und Kakaopulver (zu gleichen Teilen, z. B. je 50 g)
  • Süße nach Belieben *
  • optional: Kokosöl (für etwas Glanz und Schmelz), 1 TL à insgesamt 100 g Kakaobutter und -pulver

* Mindestens so gut wie Zucker (am besten der gesündere, naturbelassene und höchst aromatische, also hochwertige Vollrohrzucker) eignen sich hierfür auch Honig oder als weitere vegane Alternativen Agavendicksaft, Kokosblütensirup, Kokosblütenzucker und Ahornsirup. Wer's ganz herb und urtümlich mag, lässt alles süß Machende einfach (mal) komplett weg.

Zubereitung
  1. Die Kakaobutter im Wasserbad bei niedriger Temperatur schmelzen. Evtl. anschließend das Kokosöl dazu geben und dieses unter leichtem Rühren ebenfalls schmelzen.
    Bei der Verwendung von Zucker zum Süßen, wird dieser in die geschmolzene Kakaobutter gegeben und unter sehr vorsichtigem Rühren vollständig darin aufgelöst.
  2. Kakaopulver in eine Schüssel sieben und ggf. mit weiteren trockenen Zutaten mischen. Die geschmolzene, (nicht zu heiße) Kakaobutter dazugeben (sh. Tipp) und mit einem Löffel gründlich verrühren (bis alles klümpchenfrei miteinander vermischt ist).
    Beim Verwenden von flüssiger Süße, wird diese nun anschließend noch untergerührt.
  3. Die flüssige Schokoladenmasse dann in eine Form oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gießen (oder sie mit einem Löffelchen portionsweise talerförmig darauf verteilen), nach Belieben Dekorieren und Verzieren, und sie entweder für 20 bis 30 Minuten im Kühlschrank oder mindestens 2 Stunden bei Raumtemperatur erkalten und aushärten lassen.