EMSA Blog
Kürbis ahoi!

Kürbis ahoi!

Meine Lieblings-Kürbissorten

Jetzt im Herbst gehören für mich Kürbisse einfach dazu. Fast genauso, wie das bunte Laub, das langsam von den Bäumen fällt. Egal ob Kürbissuppe, Kürbisauflauf oder einfach als schöne Deko. Die vielfältigen Kürbis-Arten bieten wirklich für jeden Geschmack und jede Dekoidee etwas. Heute möchte ich euch gerne meine drei liebsten Kürbis-Sorten vorstellen.


Hokkaido-Kürbis

Der „Kürbis für Faule“ wie ich ihn gerne nenne. Warum? Weil man ihn nicht schälen muss, sondern direkt drauf los schnippeln kann. :-)  Na gut, ich gebe es zu, bei Kürbis ist es nicht ganz so leicht mit dem Schnippeln. Mit einem großen Brotmesser habe ich bisher aber noch jedes Exemplar klein bekommen. Den Hokkaido-Kürbis findet man in jedem Supermarkt und er passt geschmacklich wirklich für jedes Kürbisgericht. Meist mache ich eine Suppe davon. Durch die Schale bekommt sie übrigens eine tolle Farbe!


Butternut-Kürbis

Mir läuft das Wasser im Munde zusammen, wenn ich an den Butternut-Kürbis denke! Er hat einen so herrlich buttrigen Geschmack! Darum braucht es auch gar nicht viel dazu. Ich brate die Kürbisspalten gerne mit ein wenig Salz und Pfeffer an und gebe sie anschließend in den Ofen. Dazu gibt es einen schönen Rucola-Salat. Perfekt!


Spaghetti-Kürbis

Schon allein wegen seines Namens bin ich ein Fan vom Spaghetti-Kürbis! Auf den ersten Blick sieht man noch nicht, warum er wie die berühmte Nudel genannt wird. Erst durch das Kochen zeigt er sein Geheimnis. Nach dem Garen bildet das Fruchtfleisch spaghettiförmige Fäden, die in einzelne „Nudeln“ zerfallen. Daher ist er perfekt als Pasta-Ersatz geeignet. Ausprobieren lohnt sich!


Kleine Inspirationen zur Kürbis Dekoration

Natürlich kommen die Kürbisse nicht nur auf den Teller, sondern auch auf den Tisch – nämlich als wundervolle Herbstdeko. Auf dem Wochenmarkt oder im Einzelhandel gibt es meist kleine Körbchen mit Deko-Kürbissen zu kaufen. Mit wenigen Handgriffen könnt ihr die Kürbisse in Szene setzen. Die vielfältigen Farben und Formen sprechen für sich und können durch ein paar Blätter & Kastanien noch hervorgehoben werden.

Ich habe übrigens einfach meine Speisekürbisse zur Deko verwendet. Dort liegen sie nun solange, bis ich sie verkoche. :-)

Habt ihr Appetit bekommen? Na dann, Kürbis ahoi!

BildergalerieBildergalerieBildergalerieBildergalerie
Ähnliche Beiträge

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Hinterlasse einen Kommentar