EMSA Blog
Ihr Vögelein kommet

Ihr Vögelein kommet

Seit einigen Tagen strahlt hier im Süden Deutschlands immer öfter die Sonne und sorgt für wohlig warme Temperaturen. Die Natur erblüht langsam wieder zu neuem Leben und der Jahreskreislauf beginnt erneut. Für mich sind diese Tage, kurz bevor die Frühlingsblüher aus dem Boden sprießen, immer etwas ganz Besonderes. Eine ganz eigene Stimmung hat diese Zeit in sich. Das Gezwitscher der vielen Vögel, die langsam wieder in die Heimat zurückkehren und ganz aufgeregt in der Gegend herumfliegen, trägt einen großen Teil zu dieser Frühlingsvorfreude bei.


Vögel auf dem Balkon

Vor zwei Jahren hatte ich das große Glück, dass sich eine Vogelfamilie bei mir am Balkon eingenistet hat. Damit hätte ich nie im Leben gerechnet und zuerst wusste ich auch gar nicht, was da überhaupt los war. Immer wieder habe ich ein ganz eigenartiges Geräusch, ähnlich wie ein heftiges Kreischen, vernommen – das waren die Vogelkinder, die laut geschrieben haben. Verdutzt bin ich jedes Mal auf den Balkon gelaufen, konnte die Geräusche aber einfach nicht zuordnen – bis ich gesehen habe, dass ein Vogel (ich glaube es war eine Amsel) ständig unter meinen Balkon geflogen ist. Vorsichtig habe ich eine der Bodenplatten hochgehoben und konnte darunter ein Nest erkennen. Ihr glaubt gar nicht, wie ich mich gefreut habe! Ich war richtig stolz, dass nicht nur wir Menschen uns so wohl auf dem Balkon fühlen, sondern dass er scheinbar auch für die Tiere ein schönes Zuhause ist!

Vor allem hat es mich gewundert, dass das Nest direkt unter dem Zugang zum Balkon angebracht war. Scheinbar hat es der Vogelmutter gar nichts ausgemacht, dass ständig Menschen über ihrem Nest hin und her gelaufen sind. Ich hoffe, dass sich dieses Jahr wieder eine Vogelfamilie bei mir niederlässt!


Vogelhäuser und Nistkästen anbringen

Es gibt jede Menge Tipps für das Aufhängen von Vogelhäusern. Am besten ist es, wenn man das Häuschen schon möglichst früh anbringt, idealerweise im Herbst. Dann haben die Piepmätze viel Zeit, um sich mit der Behausung vertraut zu machen und können sie im Winter als Unterschlupf nutzen. Ansonsten habt ihr aber auch noch Zeit bis zum März, um euer Vogelhaus anzubringen. Wichtig ist, dass der Nistkasten vor Räubern wie Katzen sicher ist – also ruhig in einer Höhe von 2-5 Metern anbringen. Außerdem mögen es die Vögel nicht, wenn ihr Haus in der Luft hin und her schaukelt. Zwar sieht es schön aus, wenn ein Vogelhäuschen vom Ast hängt, aber eine glückliche Vogelfamilie wird man dort vergebens suchen. Natürlich sollte man auch darauf Acht geben, dass es nicht in das Haus hineinregnet und dass es vor praller Sonneneinstrahlung geschützt ist.

Aber nicht nur das richtige Aufhängen ist wichtig. Auch die Pflege und das regelmäßige Reinigen der Behausung sollte nicht vergessen werden. Hier findet ihr einen super Ratgeber vom LBV zu allen Themen rund um Anbringung und Pflege der Nistkästen.

Wichtig ist natürlich auch, dass die Umgebung vogelfreundlich ist und sie genug Futter und Wasser vorfinden. Vor allem Hecken und Sträucher sind bei Vögeln beliebt zum Verstecken und zur Nahrungssuche. In diesem Artikel habe ich euch bereits ein wenig erzählt, was Vögel glücklich macht.

Habt ihr vielleicht sogar schon ein Vogelhaus in dem jedes Jahr aufs Neue Vogelkinder großgezogen werden?

BildergalerieBildergalerie
Ähnliche Beiträge

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Hinterlasse einen Kommentar