EMSA Blog
Herbstbepflanzung für den Balkon

Herbstbepflanzung für den Balkon

Kaum ist der Sommer vorbei, werden die Tage ruckzuck wieder kürzer und vor allem kälter! Den offiziellen Herbstanfang haben wir sogar schon hinter uns. Wenn die Bäume langsam kahl werden, freut man sich da doch über jeden Farbtupfer, der die Stimmung auflockert. Welch ein Glück, dass die Zeit der schönen Balkonbepflanzung im Herbst noch nicht vorbei ist!

Mit Spätblühern und Gräsern, dem richtigen Zubehör und natürlich einer liebevollen Pflege, erstrahlt euer Balkon auch jetzt in herbstlich schönen Farben.

 

Schöne Herbstbepflanzung

Besonders im Herbst sind Pflanzen großen Temperaturschwankungen ausgesetzt – oft droht hier bereits der erste Frost! Deshalb eignen sich bunte Gräser oder Heide, die besonders pflegeleicht und kälteunempfindlich sind, den Balkon aber trotzdem optisch aufhellen. Eine echte Bereicherung ist Segge, die sehr robust, anpassungsfähig und deshalb besonders pflegeleicht ist. Zusätzlich bunte Farb-Akzente könnt ihr mit Schneeheide setzen, die der Kälte bis ins späte Frühjahr trotzt. Gepflanzt in Blumenkästen im Shabby Chic-Look in Anthrazit oder Braun kommen die Gräser und Spätblüher besonders gut zur Geltung. Auch Staudengewächse wie Chrysanthemen sind farbenprächtige Herbstblumen und sehr beständige Pflanzen, die in Kombination mit schönen Kübeln bis in den November sommerliches Flair verbreiten.

Tipp: Für die Herbstbepflanzung sind große Kästen sinnvoll, je tiefer und breiter sie sind, desto besser sind die Wurzeln gegen Frost geschützt!

 

Die richtige Zuwendung und Pflege

Nass, kalt, grau – nicht nur wir Menschen haben unsere Schwierigkeiten mit dem Herbstbeginn. Auch robuste Pflanzen müssen sich in der kalten Jahreszeit umstellen und bedürfen deshalb sorgsamer Pflege.

Diese beginnt bereits bei der Bepflanzung. Segge mag Erde mit einem hohen Kompostanteil, damit sie nicht zu rasch austrocknet. Die Erde für Schneeheide sollte leicht nährstoffreich sein und immer feucht gehalten werden. Stauden bevorzugen humusreiche, lockere Erde.

Weil der erste Frost schneller kommt, als man denkt und damit ihr eure schönen Pflanzen nicht an ihn verliert, solltet ihr rechtzeitig vorsorgen: Bevor Erde in die Blumenkästen kommt, könnt ihr den Boden mit einem Easy Drain Beutel bedecken, der vor Staunässe und Frost schützt! Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, stellt Kübel und Kästen außerdem nah an die Hauswand und nicht direkt auf den kalten Boden – legt stattdessen eine Holzplatte darunter. Bei kleineren Bäumen oder Sträuchern dient ein Jutesack oder Vlies als Schutz gegen frostige Temperaturen.

Alle 1-2 Wochen, am besten an milden Tagen, solltet ihr die Pflanzen mit etwas Wasser gießen. Dünger ist über Winter übrigens in der Regel nicht erforderlich, weil Pflanzen dann nur wenige Nährstoffe verbrauchen und der Vorrat der frischen Blumenerde ausreicht!

 

Lust auf Deko?

In der Natur findet ihr im Herbst jede Menge Material für eine saisonal passende Dekoration. Haltet bei Spaziergängen die Augen nach Kastanien, Eicheln und Bucheckern offen. Diese könnt ihr zum Beispiel in großen Windlichtern auslegen – in Kombination mit Kerzenlicht sorgt ihr so für eine romantisch gemütliche Stimmung auf dem Balkon!

 

Bildnachweis:

Shebeko/shuttersock, Africa Studio/shutterstock, Sarycheva Olesia/shutterstock, Symbiot/shutterstock

 

 

BildergalerieBildergalerieBildergalerieBildergalerie
Ähnliche Beiträge

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Hinterlasse einen Kommentar