EMSA Blog
Spaghetti mit Kürbis und Wallnusspesto

Spaghetti mit Kürbis und Wallnusspesto

Endlich wieder Herbst! Endlich wieder Erntezeit! Und das bedeutet: Endlich wieder Kürbis! Lasst euch das erste Kürbisrezept des Jahres schmecken.

Zubereitungszeit ca. 30 Minuten
Menge 4 Portionen
Kalorien ca. 568 pro Portion
  1. Nusskerne in einem Universalzerkleinerer fein mahlen, dann in einer Pfanne bei niedriger Temperatur goldgelb rösten und abkühlen lassen. Geröstete Walnüsse und Parmesan in einen Mixer geben und unter Zugabe von 30ml Olivenöl vorsichtig zu einem Pesto pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Muskatkürbis in ca. 1 –2 cm große Würfel schneiden und im restlichen Olivenöl anbraten. Etwas Wasser (ca. 100 ml) angießen und bei niedriger Temperatur weiterdünsten, bis die Kürbisstücke weich sind.
  3. Inzwischen die Spaghetti nach Packungsanweisung in einem Topf mit reichlich kochendem Salzwasser garen. Die Knoblauchzehen schälen, Chilischote waschen und entkernen, beides fein hacken und zum Kürbis geben. Rosinen in einem Sieb abspülen und ebenfalls zum Kürbis geben. Alles mit Orangensaft ablöschen; Butter zufügen und kurz aufkochen lassen. Gekochte Spaghetti zum Kürbis geben, mit Salz und Pfeffer würzen und das Pesto unterrühren.
  4. Das Gericht auf vier Teller verteilen und den Parmesan darüberhobeln oder -reiben.

Genießt die Kürbiszeit!


Dieses Rezept ist aus dem Buch:

„Rach kocht. Morgens, mittags, abends – lustvoll und gesund.“

von Christian Rach, Susanne Walter und Wolfgang Schardt (November 2010)

Zutaten
  • 50 g Walnusskerne
  • 30 g Parmesan + Parmesan zum Bestreuen
  • 45 ml sehr gutes Olivenöl
  • Pfeffer
  • Salz
  • 800 g Muskatkürbisfleisch (ohne Schale)
  • 1 EL Olivenöl
  • 400 – 500 g Spaghetti
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1⁄2–1 Chilischote
  • 80 g Rosinen
  • 160 ml Orangensaft
  • 2 EL Butter
Hätten Sie’s gewusst?

Botanisch gesehen gehört der Kürbis zu den Beeren. Glauben Sie nicht? Sollten Sie aber! Denn seine Kerne liegen frei im Fruchtfleisch – ein Kriterium, das Beeren aufweisen.

Das nächste Mal, wenn Sie Kürbis einkaufen, halten Sie also die größte Beere der Welt in Ihren Händen.

Ähnliche Beiträge

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Hinterlasse einen Kommentar