EMSA Blog
Rote-Bete-Sommersalat

Rote-Bete-Sommersalat

Sie enthält viel Vitamin B, Kalium, Eisen und vor allem Folsäure. Und sie ist so rot, dass man sie zum Färben verwenden kann. Genau, die Rede ist von Roter Bete. Das Gemüse, das eng mit Mangold verwandt ist, gibt es jetzt wieder frisch vom Feld. Grund genug, aus den purpurroten Knollen ein Sommergedicht zu zaubern. Und was ist bei heißen Temperaturen bekömmlicher als ein leichter, fruchtiger Salat? 

Zubereitungszeit ca. 40 Minuten
Menge 4 Portionen
Kalorien ca. 250 pro Person
  1. Quinoa nach Packungsanleitung vorbereiten.
  2. 2-3 Knollen Rote Bete bissfest dünsten oder kochen. Vorgekochte Rote Bete kurz abspülen.
  3. Pinienkerne in der Pfanne ohne Fett anrösten.
  4. Rote Bete, ½ Apfel und ca. 80g Feta in beliebig kleine Stücke schneiden. Ein Bund Petersilie (oder Koriander oder Kresse) klein hacken.
  5. Alles miteinander vermengen und mit Balsamico-Creme, Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen.

Guten Appetit!


Zutaten
  • 500g Rote Bete (2-3 Knollen)
  • 200g Quinoa
  • 1/2 Apfel
  • Handvoll Pinienkerne
  • 80g Feta
  • 1 Bund Petersilie/Koriander/Kresse
  • Balsamico-Creme
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Tipp

Gedünstet bleibt der aromatische Geschmack der Roten Bete meiner Meinung nach am besten erhalten. Wenn es aber schnell gehen soll, kann man auch einvakuumierte Knollen kaufen, die sind trotzdem frisch, schon geschält und vorgegart. 

Ähnliche Beiträge

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Hinterlasse einen Kommentar