CLIP & GO
Salatbox | mit Einsätzen

CLIP & GO

Salatbox | mit Einsätzen
FARBEN:

PRODUKT INFORMATIONEN

  • Ideal für die Mitnahme von Salat
  • Mit separaten Einsätzen für Toppings und Dressing
  • Hält länger frisch - wissenschaftlich bestätigt*
  • 100 % dicht
  • 100 % hygienisch: Keine Zwischenräume - keine Keime
  • 100 % unbedenklich: BPA frei
  • Zu den Größen
Darauf ist Verlass
Frostfest
Frostfest
Spülmaschinenfest
Spülmaschinenfest
Mikrowellengeeignet
Mikrowellengeeignet. Deckel nur lose auflegen. Max. 1.5 Min. bei 600 W.
BPA frei
BPA frei
30 Jahre Garantie
30 Jahre Garantie
Auslaufsicher
Auslaufsicher
Frische-Dichtung
Frische-Dichtung
Made in Germany
Made in Germany

Tauche ein in unsere EMSAWelt

CLIP & GO Salatbox mit Einsätzen

Die ideale Lunchbox zum Mitnehmen von Salaten

Wer kennt es nicht – man bereitet einen leckeren Salat zu, füllt ihn in eine Dose und am nächsten Tag ist alles nicht mehr so lecker und knackig wie am Vortag. Die CLIP & GO Salatbox trennt die Toppings für den Salat ideal, sodass sie nicht schon matschig werden. Die separaten Einsätze trennen die Zutaten, sodass du deinen Salat perfekt in deiner Mittagspause vermengen kannst. Die separate Dressing-Dose kann in der Mitte des Einsatzes platziert- und ganz einfach vor dem Verzehr hinzugegeben werden.

Knackiger Salat: die CLIP & GO Salatbox halt länger frisch
Dank der Frische-Dichtung gibt es keine Zwischenräume, sodass keine Keime Platz finden. Dadurch ist die Salatbox zu 100% dicht und hält deine Speisen länger frisch. Salate können also super vorbereitet werden und sind am nächsten Tag noch genau so knackig.

Purer Genuss unterwegs
Jetzt fehlt nur noch das richtige Rezept zur Zubereitung und dann kann es los gehen. Genieße eine Vielzahl von leckeren Salaten in deiner Lunchbox unterwegs. Das Besteckset rundet alles ab und ermöglicht den Verzehr wo immer du bist. Danach kann es wieder in das dazugehörige Etui verstaut und ohne Bedenken zurück in die Tasche gesteckt werden.

* Benchmarking von Frischhalteboxen, Studie durchgeführt von Prof. Dr. Fritz Titgemeyer, Professor für Lebensmittelmikrobiologie an der Fachhochschule Münster, Fachbereich Oecotrophologie, Sept. - Dez. 2012.