Grausige Leckereien

#halloween #gruselig #rezept #kuerbis #fratze #fingerfood #herbst #nachtisch
26. Oktober 2018

Fleischbällchen-Mumien

Zutaten

 

Für die Bällchen:

  • 1 Knoblauchzehe (hält vor allem Vampire fern)
  • 2 große Zwiebeln
  • etwas Butter
  • 1 EL Petersilie
  • 400 g gemischtes Hackfleisch
  • 2 Eier (Größe M)
  • Milch
  • 50 g Semmelbrösel
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • 2 EL Pflanzenöl

Für die Tomatensauce:

  • 1 Karotte
  • 4 Tomaten
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Stange Sellerie
  • Salz, Pfeffer und 1 EL Basilikumblätter
  • 2 EL Olivenöl

Zur Dekoration:

  • schwarze Oliven (entsteint)
  • Spieße oder Spaghetti
  • Pizzaboden
  • Gouda
Zubereitung

 

Das perfekte Halloween Fingerfood sind Mumien, die aus Fleischbällchen gemacht und mit einer würzigen Tomatensauce serviert werden. Durch die Dekoration des Halloweenessens wirken die Mumien lebendig und auf eine gruselige Weise auch süß. Probiere es doch einfach mal aus! Hier findest du das Rezept für 8 Personen:

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und in feine Würfel hacken. Wer es sich leicht machen möchte, nutzt hierfür den TURBOLINE Kräuter- und Gemüseschneider. Anschließend etwas Butter in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch, Zwiebeln und Petersilie unterrühren und anschließend zum Abkühlen vom Herd nehmen.
  2. Hackfleisch, ein Ei, die Zubereitung aus der Pfanne, Semmelbrösel, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und zu einem Teig kneten. Den Teig anschließend in circa 24 kleine Bällchen formen. Wem größere Mumien besser gefallen, kann natürlich auch weniger Bällchen rollen ;). Die geformten Bällchen dann in einer Pfanne mit etwas Öl erhitzen und circa 5 Minuten anbraten. Anschließend die frisch gebratenen Bällchen abkühlen lassen.
  3. Nun kommen wir zu der Zubereitung der würzigen Tomatensauce. Hierfür die gewaschenen Tomaten in kleine Stücke schneiden und in einen Topf geben. Die Karotte sowie eine Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und ebenfalls dazugeben. Auch den Sellerie waschen und ihn zu den anderen Zutaten beimengen. Die Gemüsemischung dann zugedeckt bei niedriger Hitze etwa 45 Minuten weich köcheln lassen.
  4. Das gekochte Gemüse in ein feines Sieb geben und durchpassieren. Anschließend den Sud in einen Topf geben und erneut erhitzen. Diesmal mit Salz, Pfeffer und Olivenöl würzen und zum Schluss gehackte Basilikumblätter dazu geben.
  5. Den Pizzateig ausrollen und mit einem Messer in dünne, circa 30 cm lange Streifen schneiden.
  6. Die rohen Spaghetti halbieren und je 3 Fleischbällchen auf die Nudel stecken. Alternativ können auch Spieße verwendet werden. Wer sich für die Herstellung großer Mumien entschieden hat, sollte die Spaghetti ganz lassen. Nun die Bällchen mit Teigstreifen kreuz und quer wie eine Mumie einwickeln, bis die Fleischbällchen bedeckt sind. Doch Achtung: Bei dem obersten Fleischbällchen muss eine Lücke für das Gesicht gelassen werden. Nun die Spaghetti oder den Spieß vorsichtig entfernen und die Mumien auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
  7. Eigelb und Milch verquirlen und die Teigstreifen damit vorsichtig bepinseln. Nun die Mumien in den Ofen schieben und im Backofen bei circa 160 Grad Umluft für 15 Minuten backen.
  8. Während des Backvorgangs geht es an die Gestaltung der Augen. Hierfür kleine runde Kreise aus dem Gouda schneiden und als Pupille in die Mitte ein Stück schwarze Olive legen.
  9. Nun können die fertig-gebackenen Mumien aus dem Ofen entnommen, mit den Augen dekoriert und mit der Tomatensauce serviert werden. Ein echter Eyecatcher, der auch noch super lecker schmeckt. Guten Appetit!

Blutdurchtränkte Horror-Bowle

Zutaten
  • Sekt
  • Litschies aus der Dose
  • Kirschen aus dem Glas
  • Weintrauben
  • Wodka oder Korn
  • Traubensaft
  • Klarer Apfelsaft
  • Mineralwasser
Zubereitung

 

Natürlich darf bei einer Party das richtige Getränk nicht fehlen. Eine Bowle, die den Gästen einen Schrecken einjagt und mit einem positiven Geschmack überzeugt, ist da genau das Richtige! So bereitest du die Halloweenbowle zu:

  1. Das Obst in Wodka oder Korn in eine Schale füllen und über Nacht ziehen lassen. So nimmt das Obst den Alkohol gut auf. Anschließend die Säfte dazugeben.
  2. Den Sekt und das Mineralwasser erst kurz vor dem Eintreffen der Gäste dazugeben. So wird das Getränk besonders prickelig. ;)
  3. Mit den Gästen auf ein grausiges Halloweenfest anstoßen und genießen.

Monster-Schichtdessert mit Kürbispüree

Zutaten

 

Für die Brownies:

  • 2 x dunkle Kuvertüre (à 100 g)
  • 150 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 4 Eier (Größe M)
  • 80 g Kürbispüree
  • 100 g Mandeln feingehackt
  • 120 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver

Für das Schichtdessert:

  • 1 Glas Kürbispüree
  • 8 große, weiße Marshmallows
  • etwas Schokolade
Zubereitung

 

Mit einer leckeren Nachspeise rundest du das Essen ab! Hier findest du eine weitere tolle Halloween-Idee für das Dessert: Das Monster-Schichtdessert.

  1. Als erstes muss der Brownieteig angerührt werden. Dafür zunächst den Backofen auf 170 Grad vorgeheizen. Parallel ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Nun die Schokolade mit Butter über einem Wasserbad schmelzen und anschließend etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Eier und Zucker schaumig schlagen, die Schokolade und das Kürbispüree einrühren. Mehl, Backpulver und Mandeln ebenfalls vermischen und unterheben.
  3. Den Teig auf ein Backblech geben und glattstreichen. Nun für circa 20-25 Minuten im vorgeheizten Backofen aufbacken lassen.
  4. Sobald die Brownies etwas kühler sind, kann das Schichtdessert fertiggestellt werden. Zuerst ein wenig vom Kürbispüree in die kleinen Gläschen füllen, die Brownies auseinanderbrechen und drauflegen. Ganz oben dann eine erneute Schicht mit dem Kürbispüree. Für die Augen nun zwei Marshmallows in das Püree stecken und mit geschmolzener Schokolade Pupillen aufmalen.
  5. Das Schichtdessert möglichst im Kühlschrank kalt stellen und später servieren und verzehren.

Mit diesen schmackhaften Halloween-Rezepten, die nicht nur was für das Auge, sondern auch noch etwas für die Geschmacksnerven sind, steht der perfekten Halloween-Party am 31. Oktober nichts mehr im Weg.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Feiern!