EMSA Blog
Leckere „Einheizer“ für frostige Temperaturen

Leckere „Einheizer“ für frostige Temperaturen

Es ist wieder so weit: Der Winter steht vor der Tür. Die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken und wir kommen durchgefroren nach Hause. Doch wenn wir mal ehrlich sind, hat diese Jahreszeit auch ihre Vorzüge: Es wird weihnachtlich geschmückt, die Stimmung ist entspannt und alles glitzert und leuchtet und duftet nach winterlichen Gewürzen und weihnachtlichen Leckereien. Wir freuen uns auf die unterschiedlichsten Weihnachtsfeiern, auf entspannte Abende mit Freunden und auf den alljährlichen Weihnachtsmarkt. Egal welche Veranstaltungen es in der kalten Jahreszeit auch sind, bei keinem dieser Anlässe dürfen heiße „Einheizer“ fehlen! So ein leckeres Heißgetränk versüßt die Stimmung und steigert die Vorfreude auf Weihnachten noch mehr.

Bildergalerie

Alkoholfreie „Einheizer“ für jede Gelegenheit

Doch die leckeren „Einheizer“ müssen nicht auf Alkoholbasis gemacht werden. Auch ein leckerer, heißer Apfelpunsch, zubereitet aus naturtrüben Apfelsaft und mit etwas Zimt und Orange verfeinert, kann einen gemütlichen Abend ungemein bereichern.

Unser Favorit ist aber ein super leckerer und zugleich einfach zuzubereitender Bratapfelpunsch. Dazu nehmt ihr einfach naturtrüben Apfelsaft und fügt etwas Bratapfelsirup hinzu. Aber Achtung, am besten abschmecken, damit es nicht zu süß wird! Das ganze muss nun ordentlich erwärmt werden, sollte aber nicht kochen. Eine Zimtstange hinzugeben und mit einem Klecks Sahne servieren. Das schmeckt super lecker! Alternativ zum Bratapfelsirup könnt ihr auch selber Bratäpfel zubereiten, indem ihr zwei aromatische Winteräpfel entkernt und in Spalten schneidet und sie mit ein wenig Zucker bestreut und dann in einer Form bei 220 Grad ungefähr 20-30 Minuten backt. Die Apfelspalten und der Sud werden dann zu dem heißen Punsch hinzugefügt.

Wenn der Punsch mit Alkohol serviert werden soll, nehmt ihr je nach Stärke und nach Belieben entweder Weißwein, einen guten Schuss Calvados oder Amaretto und erhitzt dies mit.

BildergalerieBildergalerieBildergalerie

Der Winter-Klassiker: Glühwein

Was wäre ein Weihnachtsmarkt ohne einen leckeren Glühwein? Zugegeben ist das winterliche Getränk schon der Klassiker unter den Einheizern. Dieser kann aber auch ganz leicht selber zubereitet werden. Dazu nehmt ihr eine Flasche fruchtigen Rotwein und erhitzt diesen mit Orangenscheiben, etwas Zucker und fügt noch ein bis zwei Zimtstangen und Gewürznelken hinzu. Wenn ihr es süßer mögt, fügt noch etwas Zucker und einen Schuss Orangensaft hinzu. Das erhitzt ihr ordentlich und schmeckt es ab. Wenn ihr es mögt, könnt ihr natürlich auch noch einen „Schuss“ (Amaretto oder Rum) hinzufügen. Den selbstgemachten Glühwein ganz heiß servieren, dann schmeckt und wärmt er am besten.

Winterliche Einheizer gibt es in allen möglichen Variationen, z. B auch auf Kaffeebasis oder mit heißer Schokolade. Habt ihr auch Lieblingsrezepte für leckere Einheizer? Dann schreibt diese gerne als Kommentar unter diesen Beitrag.

Auf eine schöne Winter- und Weihnachtszeit! Hoch die Tassen! ☺

Ähnliche Beiträge

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Hinterlasse einen Kommentar