Zutaten
  • 30 g Ingwer
  • 1 Limette
  • 5 Zweige Minze
  • 50 g Kandis
  • 1 L Wasser
Zubereitung
  1. Limette mit heißem Wasser abwaschen und die Schale abschälen. Die Limette gut auspressen, sodass ihr Saft gewonnen wird. Dies kann zum Beispiel mit Hilfe der SUPERLINE Zitruspresse gemacht werden.
  2. Den Ingwer schälen und in kleine Stücke reiben. Minze abwaschen. Limettenschale, Minze und den Kandis in einen Topf geben und mit aufgekochtem Wasser übergießen. 15 Minuten ziehen lassen.
  3. Den Punsch durch ein Sieb abseihen und die Gewürze entnehmen. Zu guter Letzt den Limettensaft einrühren und den Punsch servieren.

 

Tipp: Die Zuckermenge kann je nach Geschmack auch verringert werden.

Zutaten


Für den Teig:

  • 250 ml Wasser
  • 50 g Butter
  • 150 g Mehl
  • 4 Eier
  • Salz

Für die Füllung:

  • 400 g Rhabarber
  • 100 g Frischkäse
  • 200 g Sahne
  • 50 g Zucker
Zubereitung
  1. Butter, Wasser und Salz aufkochen und Mehl hinzugeben. Die Masse durchrühren und zu einem dicken Kloß abbrennen. Ihr habt alles richtig gemacht, wenn der Boden des erhitzen Gefäßes eine weiße Kruste aufweist.
  2. Masse in eine Schüssel geben und drei der vier Eier hinzugeben. Das letzte Ei verquirlen und in die Masse geben.
  3. Teig in einen Spritzbeutel oder aufgeschnittenen Frischhaltebeutel geben und als Blümchen auf ein Backblech spritzen. Im Ofen bei 200° C, ca. 20-30 Minuten backen.
  4. Rhabarber waschen, Haut abziehen und in 2 cm lange Scheiben schneiden. Rhabarber, Zucker und 2 EL Wasser zum Kochen bringen. Den Topf dabei abdecken und bei mittlerer Hitze durchziehen lassen.
  5. Alles im Sieb abgießen und auskühlen lassen. Die gebackenen Teiglinge durchschneiden und den Frischkäse in das Rhabarberkompott rühren. Sahne steif schlagen und unterheben.
  6. Teigblumen mit Creme bestreichen, jeweils zwei Seiten aufeinander klappen und zum Kühlen in den Kühlschrank stellen.

​​​​​​​Tipp: Ihr mögt keinen Rhabarber? Beeren eigenen sich auch hervorragend und können ebenfalls zu einer Creme verarbeitet werden.  Ganz einfach den Rhabarber durch die Beeren austauschen. Auch diese leckeren Küchlein können einfach für unterwegs eingepackt werden.

Fragen zum EMSA Blog?
Hinterlasse einen Kommentar

* Diese Felder sind erforderlich

Keine Kommentare