EMSA Blog
Rezepte mit Gemüse

Rezepte mit Gemüse

Leckeres aus eurer Ernte zaubern

Das viele Gießen, das Hegen und Pflegen und die Liebe, die wir in unsere Pflanzen gesteckt haben, macht sich nun durch eine reiche Gemüseernte bezahlt! Knackige Zucchini, schmackhafte Karotten, bunte Kürbisse, Mangold, jede Menge Tomaten und frische Kräuter landen jetzt in meinem Ernte-Körbchen.

Aus meiner Ernte habe ich schon viele leckere Gerichte gezaubert. Das erstaunliche ist, dass man wirklich nicht mehr als ein wenig Pfeffer und Salz braucht, um daraus wahnsinnig aromatische Gerichte zu kochen. Hier meine liebsten Rezepte mit Gemüse für euch:

 

Bunte Gemüsepfanne

Meine Gemüsepfanne steht derzeit mindestens einmal die Woche auf dem Tisch. Das Schöne an diesem Gericht ist, dass es sich super mit unterschiedlichen Gemüsesorten kombinieren lässt.

 

Das kommt in die Gemüsepfanne:

  • 1 kleine Zucchini
  • 1-2 Karotten
  • 1/2 Hokkaidokürbis
  • 1 Handvoll Tomaten
  • frischer Basilikum
  • Salz & Pfeffer
  • Olivenöl
  • 1/2 Knoblauchzehe
  1. Schneidet die Zucchini, die Karotten und den Hokkaidokürbis in kleine Stücke. Den Knoblauch durch die Presse drücken und alles mit reichlich Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Mit Pfeffer und Salz würzen.
  2. Sobald das Gemüse kurz angeröstet ist, kommt alles in eine Auflaufform. Gebt einen Teil der Tomaten dazu. (Der Rest kommt später frisch hinzu.) Für 20-30 Minuten bei 180 Grad Umluft in den Ofen schieben.
  3. Basilikum und die restlichen Tomaten dazu geben – fertig ist der Schmaus!

 

Gemüsesuppe

Petersilie, Karotten, Kohlrabi oder auch Sellerie sind prima für eine kräftige Gemüsesuppe geeignet. Dazu gibt es Grießnocken – mir läuft das Wasser im Munde zusammen!

 

Das braucht ihr für die Gemüsesuppe:

  • 40 g Butter
  • 60 g Grieß
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Salz
  • Prise Muskat
  • Petersilie
  • 75 ml Wasser
  • 1 Brühwürfel
  • 3 Karotten
  • 1 kleine Kohlrabi
  • 2 Petersilien- oder Pastinakenwurzeln
  1. Butter schaumig rühren, Grieß und Ei dazu geben. Mit ein wenig Salz und Muskat abschmecken.
  2. Gemüse klein schneiden und kurz im Topf anrösten. Danach wieder aus dem Topf nehmen und zunächst beiseite stellen.
  3. Bringt das Wasser mit dem Brühwürfel zum Kochen. Das Gemüse hinein geben.
  4. Formt aus der Grießmasse kleine Nocken, das geht mit 2 Teelöffeln am besten. Die Grießnocken ebenfalls in den Topf geben und alles für 20 Minuten in der Brühe ziehen lassen.

 

Natürlich darf ein Nachtisch nicht fehlen! Hier findet ihr mein Rezept für leckere Zwetschgenknödel.

Viel Spaß beim Nachkochen! :-)

BildergalerieBildergalerieBildergalerieBildergalerie
Ähnliche Beiträge

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Hinterlasse einen Kommentar