EMSA Blog
Erfrischend anders – Infused Water

Erfrischend anders – Infused Water

Ihr kennt das: An heißen Tagen oder nach dem Sport erfrischt so ein fades Glas Wasser irgendwie nicht so richtig. Es muss schon prickeln, Geschmack haben oder zumindest eiskalt sein. In handelsüblicher Limo steckt aber oft ziemlich viel Zucker. Auch auf die künstlichen Zusätze verzichte ich persönlich gerne. Neumodische Bio-Getränke sind da schon besser aufgestellt, aber auch recht teuer. Was bleibt also?

Genau: Selbermachen! Habt ihr schon von Infused Water gehört? Momentan ist der Begriff in aller Munde, dabei ist das Konzept so einfach: Es geht darum, mehr Lust auf trinken zu bekommen, indem das Getränk nicht nur gut schmeckt, sondern auch gesund und kalorienarm ist. Dazu reichert man Wasser mit in Scheiben oder Würfel geschnittenes Obst oder Gemüse an, peppt es bei Bedarf noch mit frischen Kräutern auf und lässt es 1-4 Stunden ziehen.

BildergalerieBildergalerie

Die Kunst der Improvisation

Die Vorteile liegen auf der Hand: Dadurch dass man die Früchte nicht auspresst, nimmt man nicht so viel Fruchtzucker auf. Außerdem benötigt man nur wenige Zutaten, da ein paar Scheiben oder Würfel von einer Frucht schon den gewünschten Geschmack erzeugen. Ihr werft also einfach einen Blick in den Kühlschrank oder in die Obstschale und improvisiert mit dem, was da ist.

Das Schöne ist, dass es so nie gleich schmeckt und man unendlich viele Varianten ausprobieren kann. Eure persönliche Lieblingsmischung findet ihr sicher schnell heraus. Empfehlenswert ist es, immer ein paar Basics zuhause zu haben. Zum Beispiel Zitronen, Orangen oder Limetten, ein paar Kräuter wie Basilikum, Rosmarin oder Minze. Gurke und Ingwer gehen auch immer. Und ganz wichtig im Sommer: Eiswürfel.

Bildergalerie

Pimp my water

Aufbewahrt in einer stilvollen EMSA Karaffe sieht das Ganze auch noch hübsch aus – das Auge trinkt schließlich mit. Wenn euer gepimptes Wasser auch außerhalb des Kühlschranks lange kalt bleiben soll, eignen sich die EMSA Karaffen mit Kühlstation.

Für den Start gebe ich euch drei Kombinationsmöglichkeiten für euer Sommergetränk an die Hand. Die Mengenangaben sind nur Richtwerte – schaut einfach, wie geschmacksintensiv ihr es mögt. Übrigens: Wenn ihr die Schale dran lasst, empfehle ich Bio-Produkte zu benutzen, da sie keine Pestizidrückstände haben. Viel Spaß beim Ausprobieren!


Wassermelone

  • 1 Liter Wasser

  • ¼ Wassermelone, gewürfelt

  • 1 Limette, in Scheiben geschnitten

  • Handvoll frische Basilikumblätter

Gurke

  • 1 Liter Wasser

  • ¼ Gurke, in Scheiben geschnitten

  • 1 Chilischote, entkernt

  • Handvoll frische Minzblätter


Ingwer

  • 1 Liter Wasser

  • ½ Zitrone, in Scheiben geschnitten

  • 2-3 cm großes Stück Ingwer, geschält, in Scheiben geschnitten

  • 1 Rosmarinzweig
Ähnliche Beiträge

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Hinterlasse einen Kommentar