LANDHAUS Futterhäuschen

LANDHAUS
Futterhäuschen

 
  • Größe: 14 x 15 x 21 cm
  • Ideal für Kleinsingvögel
  • Mit Ornithologen entwickelt
  • Ganzjahresnutzung: Im Winter als Futterhaus, im Sommer als Vogelbad oder Tränke
  • Viele Anbringungsmöglichkeiten - passende Stabhalterung und Geländerhalterung
PolypropylenUV-beständigFrostfestMade in Germany
Online kaufen

LANDHAUS Futterhäuschen - Für Kleinsingvögel 

Das LANDHAUS Futterhäuschen ist ideal für Kleinsingvögel wie Blaumeisen oder Haussperlinge und wurde gemeinsam mit Ornithologen entwickelt. Je nach Bedarf kann das Futterhaus aufgehängt, hingestellt oder an einem Geländer befestigt werden. Das Haus ist gänzjährlich nutzbar: im Winter für Meisenknödel und Streufutter und im Sommer als Vogelbad und -tränke.

Weitere Videos  

Vogelfutterhäuschen - ein heimischer Platz für Vögel das ganze Jahr

Im Winter, wenn der erste Frost oder Schnee kommt und die Tage dunkler werden, finden Vögel kaum noch Futter. Gerade bei Kälte ist eine regelmäßige Fütterung aber das A und O für unsere gefiederten Freunde. Das Vogelfutterhaus von EMSA eignet sich ideal zum Füttern mit Streufutter oder Meisenknödel im Winter. Aber nicht nur in der kalten Jahreszeit kommen Vögel im EMSA Futterhaus auf ihre Kosten. Auch im Sommer kann das Vogelhaus genutzt werden: bei besonders heißen Temperaturen dient es als Vogelbad. Ein dekoratives Highlight im Garten oder auf dem Balkon sind die Vogelhäuschen im ganzen Jahr!

Vogelhäuser und Nistkästen anbringen
Beim Anbringen der Vogelhäuser und Nistkästen gibt es einige Tipps und Tricks, die man beachten sollte. Für die Vögel ist es von großem Vorteil, wenn die Häuschen möglichst früh angebracht werden, idealerweise schon im Herbst. So haben die kleinen Piepmätze  genügend Zeit, sich mit ihrem neuen Heim vertraut zu machen und werden es im Winter eher als Unterschlupf nutzen. Wer etwas später dran ist hat noch bis Mitte März Zeit, das Futterhaus anzubringen.

Um die Nistkästen vor bösen Räubern wie Katzen zu schützen, ist es sinnvoll, das Vogelhaus in einer Position von 2 bis 5 Metern Höhe anzubringen. So haben fremde Eindringlinge keine Chance.
So wie wir Menschen, mögen es auch die Piepmätze lieber, wenn ihr Heim auf festem Boden steht und nicht in der Luft hin- und herschaukelt. Es sieht zwar schön aus, wenn das Vogelhäuschen vom Ast hängt, aber eine glückliche Vogelfamilie wird man dort nicht finden. Um den Vögelchen ein perfektes Zuhause zu bieten, sollte man ebenfalls darauf achten, dass es nicht in das Futterhaus hineinregnet und vor praller Sonneneinstrahlung schützen. Wie wir Menschen, fühlen sich auch Vögel in einem sauberen Heim wohler. Daher ist auch die Pflege und das regelmäßige Reinigen der Behausung zu empfehlen.

Was gibt’s zu futtern?
Nicht nur die Position des Futterhauses ist entscheidend, sondern auch das Futter spielt eine wichtige Rolle. Fast alle Vögel mögen gerne Meisenknödel, Energiekuchen und Sonnenblumenkerne. Um speziell Rotkehlchen anzulocken, einfach ein paar Wildsamen und Haferflocken hinzugeben. Sperlinge kann man im Sommer mit Kirsch- und Apfelkernen locken. Und da die Vögelchen nicht nur Hunger, sondern auch Durst bekommen, ist eine Vogeltränke als Ergänzung ideal.

Holz oder Kunststoff?
Futterhäuschen gibt es mittlerweile in den unterschiedlichsten Formen, zahlreichen Farben und aus verschiedenen Materialen. Die Optik des Hauses ist eher für den Beobachter von Bedeutung, denn Vögel haben keine ausgeprägten Präferenzen, was die Farbe ihres Heims angeht. Nur Rot sollte es nicht sein - denn dies ist für Tiere eine Signalfarbe, die Gefahr bedeutet.

Traditionell sind Futterhäuser aus Holz verarbeitet. Durch das massive Holz sind sie sehr stabil und witterungsbeständig. Es sollte jedoch gut imprägniert sein und ohne scharfe Ecken und Kanten.

Eine Alternative zum klassischen Holzhäuschen ist ein Futterhaus aus Kunststoff. Es ist pflegeleichter und kann leichter und gründlicher gereinigt werden. Auch Nässe, Sinne oder Schnee sind für Häuschen aus Kunststoff kein Problem. Wichtig ist grundsätzlich, dass das Vogelhaus ein Dach besitzt, damit das Futter auch bei Regen trocken bleibt.

 

Das könnte Sie auch interessieren …