Neues Jahr, frisches Glück!
 

Neues Jahr, frisches Glück!

Bewusster leben, weniger Stress, mehr gesundes, weniger ungesundes Essen. Auch 2017 beginnt für viele mit dem Vorhaben, kleine Dinge mit großer Wirkung im Alltag zu verändern – doch leider fehlt manchmal der entscheidende Antrieb. Mit überraschend einfachen Tipps ist der Weg zu einem guten Gewissen allerdings nicht mehr weit. 

 

Schluss mit Überfluss: richtig aufbewahren, länger genießen!

Fast jeder kennt dieses Problem: zu viel eingekauft, zu viel gekocht, es bleiben Reste übrig. Diese sollten spätestens jetzt nicht mehr im Müll landen, sondern in luftdichten Verpackungen wie den CLIP & CLOSE Frischhaltedosen aufbewahrt werden. Darin bleiben sowohl gekochte Mahlzeiten als auch rohe Lebensmittel wie Obst und Gemüse länger frisch – und der Verschwendung von Lebensmitteln kann einfach vorgebeugt werden. Und übrig gebliebene Mahlzeiten? Die sind in den praktischen CLIP & MICRO Dosen ruck zuck in der Mikrowelle erwärmt und servierbereit. Für Ordnung im Kühlschrank sorgen die Dosen obendrein!

Apropos Ordnung: Manchmal bleibt einfach keine Zeit zum Aufräumen. So tummeln sich in vielen Küchenschränken aufgerissene Verpackungen und ausgekippte Tüten. Praktische Aufbewahrungssysteme wie die OPTIMA Trockenvorratsdosen schaffen Abhilfe! Darin sind Nudeln, Müsli & Co. außerdem optimal geschützt. Adé unnötiger Müll! 

 

Apfel statt Ananas: Regional-saisonal essen

Frische ist ganz naheliegend – nämlich in der unmittelbaren Umgebung! Wer sich regional-saisonal ernährt, vermeidet kostspielige und umweltbelastende Transportwege von Obst und Gemüse. Als Belohnung gibt es einen viel intensiveren Geschmack und höheren Vitamingehalt. Im EMSA Blog gibt es saisonal passende, leckere Rezeptideen. Aus eigener Anzucht schmecken Tomaten, Zucchini & Co. natürlich noch besser. Mit den MY CITY GARDEN Gefäßen und dem passenden Zubehör ist der eigene Gemüsegarten im Nu arrangiert. 

 

Trinken ohne schlechtes Gewissen

Die Rede ist hier natürlich nur von Kaffee, Tee und Wasser. Ob Einwegbecher oder PET-Trinkflaschen: Sie alle sind ein Gräuel für Mutter Natur. Die umweltfreundliche Variante für den Coffee to go sind Isolierbecher wie der EMSA TRAVEL MUG.

Noch ein Tipp: öfter mal den Wasserhahn aufdrehen! Durch das Trinken von Leitungswasser lässt sich Plastikmüll reduzieren und günstiger als aus dem Supermarkt ist es auch. In edlen Glaskaraffen macht das Leitungswasser eine gute Figur auf dem Küchentisch. 

Startklar? Wir wünschen ganz viel frisches Glück für das neue Jahr!