Das Comeback der Stulle
 
Vom Butterbrot zum Trendsetter:

Vom Butterbrot zum Trendsetter:

Das Comeback der Stulle

Lecker und gesund – belegte Brote sind wieder in! Lange galt sie als altmodisch und spießig, doch immer mehr Deutsche entdecken die Stulle als vollwertige und abwechslungsreiche Mahlzeit wieder für sich. Mit herzhaftem Brot, frischen Belägen und einfachen Tricks ist das Butterbrot 2.0 schnell selbst gemacht und wird garantiert zum neuen, alten Liebling auf dem Speiseplan!

 

Back to Basics:
Schluss mit Bagel, Wrap & Co.!

Oft gibt es nichts Schöneres, als eine einfache, gute, traditionelle Mahlzeit. Auch deshalb feiert die Stulle derzeit ein Comeback! In vielen Städten gibt es mittlerweile Butterbrotbars oder Bistros, die liebevoll zubereitete Stullen in zahlreichen Variationen anbieten. Mit einfachen Rezepten und passenden Zutaten können diese aber auch prima selbst gemacht werden: Zum Frühstück oder als Abendbrot zu Hause, klassisch auf einem Brettchen, oder unterwegs als „Stulle to go“, verpackt in Butterbrotpapier oder einer Aufbewahrungsdose.

Schon gewusst?
Im Ruhrgebiet heißt das Butterbrot "Kniffte", im Norden "Stulle" und am Niederrhein "Bütterken"!

 

Butterbrot 2.0:
Das ist die perfekte Stulle

Vollkorn, Dinkel, Roggen oder Weizen: Das Herzstück jeder Stullen-Kreation ist das Brot, das in einem Brotkasten frisch und saftig bleibt. Darauf folgt – na klar – Butter oder Margarine, die auch prima durch Avocado oder Frischkäse ersetzt werden kann. Mit dem Belag kommt die Krönung: Von Schinken, Salami und Lachs über Gouda, Mozzarella und Ziegenkäse bis hin zu fein geschnittenem Kürbis, Radieschen, Sprossen, Cranberrys und vielem mehr, ist alles erlaubt, was schmeckt. In luftdichten CLIP & CLOSE Frischhaltedosen bleiben die Zutaten übrigens länger frisch!

 

Auf die Stulle...fertig...los!

Wie wäre es mit einer selbstgemachten Stulle mit Tomaten, Pesto und Parmesan? Hierfür ein knappes Pfund Tomaten vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Frische Basilikumblätter waschen und trocknen sowie ein gutes Stück Parmesan mit der SMART KITCHEN Kurbel-Reibe fein reiben. Anschließend alle Zutaten mit einer Handvoll Nüsse im TURBOLINE Kräuter- und Gemüseschneider pürieren. Tröpfchenweise noch etwas Olivenöl hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Selbstgemachtes Ciabatta anrösten, mit dem Pesto bestreichen, wahlweise mit Tomatenscheiben belegen und etwas Parmesan bestreuen, fertig!

Die Stulle hat sich neu erfunden – wir wünschen Guten Appetit!